Sommer 2017

Die letzte Gemeinderatssitzung war geprägt vom Thema Koblenzer Strasse und der Einwohnerfragestunde, andere Themen wie z.B. Grünschnittsammelplatz nahmen weniger Platz ein. Diesmal fand die Sitzung in der Mehrzweckhalle statt, da auch ein große Zuhörerschaft erwartet wurde. Auffällig war, dass einige der Zuhörer, die primär wegen des Tops Koblenzer Strasse gekommen waren, die Gemeinderatssitzung mit einer Bürgerversammlung verwechselten und Rederechte einforderten. Die Bürger können jedoch nach der Geschäftsordnung bei einer Gemeinderatssitzung nur beim Top Einwohnerfragestunde eine Frage plus Ergänzungsfrage stellen, ein sonstiges Rederecht besteht nicht. Das ist vielen offensichtlich nicht bewusst. Und leider wurden auch wieder Gemeinderatsmitglieder oder Verbandsgemeindevertreter verbal aus der Zuhörerschaft angegangen, da hätte man sich einen Durchgriff von der Sitzungsleitung erhofft, was aber unterblieb.

Einstimmig hat der Gemeinderat beschlossen, nun das Lastdruckplattenprüfverfahren für die Koblenzer Strasse zu beauftragen, dies war mehrfach in früheren Bürgerversammlungen gefordert worden und war auch Inhalt der Fragebogenrückläufer der Eigentümer. Die Hoffnung besteht, dass ggf. die Kosten für den Strassenunterbau nicht so hoch wie derzeit geplant sein müssen, wenn die Prüfergebnisse dies untermauern. Dies käme den Anliegern und dem Gemeindehaushalt zugute. Dass die Interessengemeinschaft Koblenzer Strasse, wie man der Presse entnehmen konnte, dies nicht begrüßt, obwohl sie selber dafür immer eingetreten ist, ist verwunderlich,  aber wir wollen erstmal das Prüfergebnis abwarten. Dies wird hoffentlich zur nächsten Gemeinderatssitzung Ende September vorliegen.

Ansonsten hier noch Fotos vom Mobilfunkmast und dem Stand der Bauarbeiten am neuen Feuerwehrgerätehaus.

 

Mobilfunkturm              Feuerwehrgerätehaus

Wir wünschen alle eine schöne Ferienzeit!

Juni 2017

Pfingsten ist vorbei, aber die unruhigen Zeiten gehen leider weiter, Manchester, London, Paris, man macht sich so seine Gedanken.

Hier im Ort ist auf einmal kurz vor dem Ortseingang noch auf Kesselheimer Grund ein Mobilfunkmast aufgebaut worden, das neue Feuerwehrgerätehaus von St. Sebastian und Kaltenengers wächst und gedeiht und aktuell läuft die Ausschreibung für die Kirmesfahrgeschäfte für die Kirmes Ende August. In der nächsten Gemeinderatssitzung Ende Juni  wird es auch wieder um das Thema Koblenzer Strasse gehen.

 

April

Ostern ist vorbei und wir blicken international auf ein turbulentes 1. Quartal 2017 zurück. In St. Sebastian war Thema der letzten Gemeinderatssitzung der Haushalt und am prominentesten das Thema Koblenzer Strasse. Die ersten Planungen des Planungsbüros wurden vorgestellt.  Die WFS hatte angeregt, vor weiteren Entscheidungen nochmals eine Anwohnerversammlung durchzuführen, damit das Meinungsbild der Eigentümer zur Ausgestaltung des Ausbaus genauer eruiert und erörtert werden kann. Die Maßnahme an sich, also das “Ob”, steht nicht mehr zur Debatte, darüber hat der Gemeinderat mehrfach entschieden. Sondern es geht um das “Wie”, die Art des Ausbaus. Der Wunsch auf Vertagung bis zur nächsten Gemeinderatssitzung wurde mehrheitlich abgelehnt und sogleich darüber entschieden, dass der Gemeindeanteil der Gesamtkosten der Maßnahme Koblenzer Strasse 40% betragen und die erste Abschlagszahlung für jeden Anlieger  in Höhe von 65% der jeweiligen Anliegerkosten liegen soll. Die WFS hätte die Entscheidung darüber gerne erst dann getroffen, wenn klar ist, wie hoch die Gesamtkosten in concreto sein werden, d.h. wenn die Planungen zur Art des Ausbaus weiter gediehen sind. Nun ja, das ist Demokratie und die Mehrheit hat entschieden.

Im Nachgang der Gemeinderatssitzung haben jedoch Gemeinderatsmitglieder verschiedener Fraktionen, dabei auch alle Gemeinderatsmitglieder der WFS, gemeinsam einen Fragebogen entwickelt, um die genauen Eigentümervorstellungen zum Art des Ausbaus, also z.B. asphaltierte oder gepflasterte Strasse etc., nochmals genauer abzufragen. Dies dient dazu, dass die Gemeinderatsmitglieder auf einer soliden Datenbasis bei der nächsten Gemeinderatssitzung ihre Entscheidung zur Art des Ausbaus treffen können, wenn es dann um die konkrete Ausschreibung der Maßnahme geht.

Ebenfalls hatte der Vertreter der Interessengemeinschaft der Koblenzer Strasse  auch beim letzten WFS-Stammtisch Gelegenheit bekommen, die von ihm vertretenen Eigentümerüberlegungen nochmals genauestens darzulegen.

 

Nachruf!

Unser ehemaliges WFS-Mitglied und langjähriges Gemeinderatsmitglied Kurt Seibert ist vor wenigen Tagen leider verstorben. Wir danken Kurt für seine jahrelange ehrenamtliche Tätigkeit, sein Engagement, seine offene, gerade und tatkräftige Art, Probleme anzusprechen und an der Lösung zu arbeiten. Wir verlieren mit ihm einen guten Freund und werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren. Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie.

Kurt Seibert

 

Januar 2017

Das neue Jahr begann in St. Sebastian mit einem Brand in der Gartenstrasse, besonderen Dank an unsere Feuerwehr und die weiteren Einsatzkräfte, die so schnell zur Stelle waren und das Feuer gelöscht haben. Unsere Feuerwehr erhält in diesem Jahr ein neues Feuerwehrgerätehaus, ein gemeinsames Feuerwehrgerätehaus St. Sebastian / Kaltenengers. Anbei der Stand der Bauarbeiten.

 

IMG_4045IMG_4043

 

Dann gibt es nochmal ein Update zum Kalender 2017:

Kalender2017_Seite_1_V2

Kalender2017_Seite_2_V2

 

 

 

Weihnachten 2016

Das Jahr ist schon fast wieder vorüber und irgendwie merkt man, dass sich die Welt verändert. Bald wird ein neuer US-Präsident im Amt sein, von dem  eine Veränderung der US-Außenpolitilk zu erwarten ist und auch in und um Europa ändern sich die Verhältnisse. Der Anschlag auf den Weihnachtsmarkt in Berlin hat uns alle erschüttert. Demokratie, Grundrechte, ein vereintes Europa, alles , was uns immer selbstverständlich erschien, sind Werte, die viel zu leicht verspielt werden. Wir müssen achtsam sein. Wir müssen unsere Art zu leben und unsere Werte verteidigen. Für Demokratie muss man einstehen und in den Kommunen ist das Ehrenamt dabei gerade eine entscheidende Säule. Wir sollten einander mit Respekt begegnen, all zu oft werden z.B. die sozialen Medien für Häme und Hetze genutzt. Hier gilt es ein gesundes Maß an Abstand zu wahren und vielfältige Informationsquellen zu nutzen. So bieten die sogenannten “Echoräume” meist nur ein verzerrtes oder ein einseitiges Bild.

Gerade in der Weihnachtszeit besinnt man sich wieder auf seine Heimat und seine Lieben , um mit neuen Kräften die Herausforderungen des neuen Jahres annehmen zu können.

Der Weihnachtsmarkt in St. Sebastian, der alle zwei Jahre stattfindet, war wieder ein schönes Gemeinschaftserlebnis mit vielen handgemachten und gebastelten Überraschungen.

 

IMG_3972

Das WFS-Team hat auch in diesem Jahr beim lebenden Adventskalender wieder mitgemacht und ein Adventstürchen gestaltet .

Für St. Sebastian steht  in 2017 die Sanierung eines Teils der Koblenzer Strasse an und das neue Feuerwehrgerätehaus wird wohl fertig werden. Aktuell fahren dort die Bagger.                            Die Verbandsgemeinde will in 2017 die Baumaßnahmen für die zentrale KITA in Mülheim-Kärlich abschließen, diese KITA wird längere Öffnungszeiten haben.

KALENDER 2017

Für das neue Jahr 2017 füge ich wieder den ausdruckbaren Kalender mit den wichtigsten Ortsringterminen und den Müllabfuhrterminen für St. Sebastian hier ein.

Einfach bunt ausdrucken, beide Seiten in einen Klarsichthülle rein und dann ab an die Küchenpinnwand.

Kalender2017_Seite_1

Kalender2017_Seite_2

Wir wünschen allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Ihre

Birgit Furch

 

 

 

Herbst 2016

Bunt sind schon die Wälder … der Herbst ist da!

Die WFS hatte Ende September zu einer Bierverkostung unter dem Motto “500 Jahre Reinheitsgebot /Wo war St. Sebastian vor 500 Jahren?” eingeladen. Dazu trug der regional bekannte Bierexperte Peter Thielen aus Neuwied-Oberbierber in gekonnter Weise Details zu den jeweils kredenzten Bieren vor und reicherte diese mit Wissenswerten rund um das Bier ab. Deftige Wurst- und Käseplatten rundeten den Gaumenschmaus bei den Gästen ab. Ebenso wurde die Veranstaltung musikalisch durch das Gesangs- und Gitarrenduo Monika Unkelbach und Thomas Knopp abgerundet. Das Ganze diente einem guten Zweck, so dass am Ende eine Spende den Mitgliedern der Wohngemeinschaften für Menschen mit Behinderung am Rheindörferplatz in St. Sebastian überreicht werden konnte. Ein Dank nochmal an alle Vortragenden, Mitwirkenden und Unterstützer, insbesondere an unser Mitglied Albert Augustin!

IMG_3645 IMG_3651

 

Ebenso erfreuen sich Oktoberfeste ja nicht mehr nur in Bayern großer Beliebtheit, sondern auch bei uns. Und Dirndl und Lederhosen sind fast schon ein Muss. Das vom Musikverein St. Sebastian organisierte Fest war ein zünftiges Ereignis im Ort, das allen viel Spaß gemacht hat.

Oktoberfest2016

 

In der letzten Gemeinderatssitzung Anfang September wurde u.a. der Antrag der WFS-Fraktion vom November 2015 zur Verbesserung der Grünschnitt- und Rasenschnittabfuhrmöglichkeiten für St. Sebastian nochmal in den Bauausschuss zurückverwiesen, denn noch gibt es hierzu keine gute Lösung für St. Sebastian nach dem neuen MYK-Abfallkonzept, über die der Gemeinderat hätte entscheiden können. Dazu wird nachberichtet.

Ebenso wurde nun der nächste Schritt in Sachen Koblenzer Strasse angestoßen, der Gemeinderat hat der Beauftragung eines Architekten zugestimmt, der die Planung für die Sanierung übernehmen soll.

Die nächste Gemeinderatssitzung wird am 07.Dezember 2016 stattfinden.

 

Sommer 2016

Die Sommerferien haben begonnen und wir wünschen allen einen erholsamen Urlaub und eine gesunde Heimkehr!

Mueritz 031

Nach dem letzten WFS-Stammtisch im Juni mit einem guten Erfahrungsaustausch mit den Bürgerinnen und Bürgern trafen sich die Mitglieder der Wählergruppe am 02. Juli 2016 zu einem gemütlichen Grillfest.

Zunächst bei Kaffee und leckerem Kuchen, den fleißige Kuchenbäckerinnen und Kuchenbäcker gebacken hatten , sowie feinen Salaten, kühlen Getränken und schmackhaftem Grillgut. Dank nochmals an alle Mitwirkenden!

 

 

Mai 2016

Am 27. April 2016 fand die diesjährige Mitgliederversammlung der WFS statt. Vorsitzender Toni Rünz begrüßte die zahlreich erschienen Mitglieder herzlich und insbesondere unsere neuen Mitglieder. Nach der Gedenkminute für unser im letzten Jahr verstorbenes Mitglied Karl Ludwig Ehrlich berichtete Toni Rünz über die Aktivitäten der WFS in den letzten 12 Monaten. Dann verlas Kassierer Albert Mittmann den Kassenbericht. Die Kassenprüfer bestätigten ihm im Anschluss die hervorragende und ordnungsgemäße Buchführung . Nach dem Dank des Vorsitzenden an alle Vorstandsmitglieder wurde zur Wahl des neuen Vorstandes geschritten. Dieser wurde einstimmig gewählt und setzt sich wie folgt zusammen: 1. Vorsitzender Toni Rünz, 2. Vorsitzender Albert Mittmann, Schriftführerin Silvia Patzke, Kassiererin Birgit Furch sowie die Beisitzer Frank Heidemeyer und Albert Augustin.

Vorstandneu

( S. Patzke, A. Augustin, B. Furch, F. Heidemeyer, T. Rünz, A. Mittmann)

Vorsitzender Toni Rünz bedankte sich bei den Mitgliedern für die Mitwirkung  bei der Vorstandswahl und auch nochmals  ausdrücklich bei den ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder für ihre Arbeit.  Die neu gewählten Vorstandsmitgliedern bat er,  sich weiterhin engagiert für die WFS und das Wohl von St. Sebastian einzubringen.  Im Anschluss daran berichteten der Erste Beigeordnete Henning Oster und  der WFS-Fraktionssprecher im Gemeinderat Reinhold Milde von der Gemeinderatsarbeit.  Unter dem Punkt Verschiedenes wurden neue Aktivitäten geplant wie z.B. Anfang Juli ein Grillfest  für Mitglieder. Der nächste  WFS-Stammtisch wird am 22. Juni 2016 stattfinden.

 

April 2016

 

IMG_3037-2

In den neuen Pflegestift am Ortseingang von St. Sebastian sind nun die ersten Bewohner eingezogen und es sieht alles sehr schön neu und ansprechend aus. Am Sonntag war ich neugierig und habe mir das neue Bistro angesehen und die Aussicht auf den Rhein bei einem Stück Kuchen und einem Milchkaffee genossen. Ebenso waren aus dem Ort schon die ersten Kaffeebesucher da und somit eine schöne Gelegenheit, die neuesten Infos auszutauschen. In der Presse stand, dass am 22. April 2016 dort Tag der offenen Tür ist, um sich das ganze Wohnheim ansehen zu können.

IMG_3032-1 IMG_3033

 

Am 27. April 2016 findet die diesjährige Mitgliederversammlung der WFS um 19.00 Uhr bei Cilly statt.

Ihre

Birgit Furch

Ostern

 

In der Gemeinderatssitzung vom 10. März 2016 wurde das Thema Nachlegitimierung von Arbeiten zur Kita und Schule abschließend behandelt , der Satzungsbeschluss für das neue Baubeginn “Westlich des Deutschpfädchens” getroffen und der Haushalt für 2016 verabschiedet. Das Grünschnittthema soll erst in einer der nächsten Sitzungen behandelt werden.

Am 12. März fand unter großer Beteiligung der Grundschule und der Vereine sowie der Feuerwehr der Umwelttag statt und die Flur wurde fleißig von Müll gereinigt. Nach getaner Arbeit gab es einen kleinen Imbiss und der erste Beigeordnete Henning Oster dankte allen Helferinnen und Helfern für die Arbeit. Für den April ist die Eröffnung des neuen Pflegewohnstiftes angekündigt.

Am 23. März 2016 fand wieder unser Stammtisch bei Cilly statt. Der Vorsitzende Toni Rünz berichtete von der letzten Gemeinderatssitzung und die anwesenden Fraktionsmitglieder ergänzten dies. Die interessierten Bürgerinnen und Bürger, die am Stammtisch teilnahmen,  berichteten anschließend über die eine oder andere Begebenheit aus dem Ort, die die Anwesenden intensiv diskutierten und im Sinne des Gemeinwohls beleuchteten.

Wir wünschen ein frohes und besinnliches Osterfest!

Ihr WFS-Team